Checkliste für deinen Kurzurlaub mit dem Rucksack

Seit einiger Zeit schon bin ich dabei, immer wieder kleine Ausflüge für ein oder zwei Nächte zu machen. Einfach rein ins Auto und weg … Oder kurzfristig den günstigsten Flug nach Irgendwo buchen und weg…

Wenn du auch schon oft von der Idee geträumt hast, vom Alltag für ein Wochenende, einen Tag oder auch nur für wenige Stunden zu entfliehen und in die Natur zu gehen, dann ist das hier genau das Richtige für dich. Egal wie lange du fliegen, wandern, surfen oder SUP paddeln willst. Diese Checkliste hilft dir alles Nötige zu beachten und dich am Besten vorzubereiten.

Für mich haben diese Ausflüge verschiedene Beweggründe. Urlaub, Reise, Erlebnis, Kultur, Sprachen, Gedanken sammeln, Büroarbeit, Bloggen, Netzwerken, Fotografieren, Filmen, uvw…
Damit das so einfach funktioniert, habe ich dir hier ein paar Tipps zusammengeschrieben, die du vielleicht für deinen Roadtrip verwenden kannst.

Viele deiner Arbeiten kannst du mit Handy & Co von fast allen Orten dieser Welt erledigen. Zum Beantworten und Bearbeiten deiner Mails musst du nicht im Büro sitzen 😉 Als digitaler Nomade kannst du alles von überall erledigen. Die Reisezeit kannst du zudem noch sinnvoll mit Weiterbildung nutzen. Du kannst das nicht? Ändere es!

Mit Kreditkarte und Personalausweis funktioniert jede Hotelbuchung sehr schnell. In den letzten Jahren habe ich immer direkt an der Rezeption eingecheckt. Ein paar Stunden vorher anrufen funktioniert auch wunderbar. Kreditkartennummer durchgeben und die Bestätigung via E-Mail zuschicken lassen. Fertig.

Der Rucksack steht eigentlich immer abreisebereit neben der Eingangstür. Im Moment verwende ich den Rucksack “Urban 20“ von SPIRIT. Dieser bietet für alles Platz und passt auch in den Flieger ins Handgebäck (wenn er nicht zu prall gefüllt ist). Egal ob Tagesausflug oder eine Woche weg. Mehr als der gefüllte Rucksack kommt nicht mit. Egal ob Schwimmbad zuhause oder ab ans Meer oder irgendwo in die Berge.

Wie ist deine Erfahrung? Feedback? Was packst du alles ein?

Die CHECKLISTE FÜR DEINEN KURZURLAUB hier enthält einige Dinge, die ich wichtig finde und die ich bei meinen kurzen Reisen beachte. Ich hoffe, dass es für Dich auch hilfreich ist.

Immer dabei

  • Notebook inkl. Netzteil und Maus
  • oder iPad mit Bluetooth Tastatur inkl. Ladegerät
  • ein oder zwei Bücher und / oder Zeitschriften
  • Personalausweis
  • eCard
  • Kreditkarte
  • Bankomatkarte
  • ÖAV Ausweis
  • externe USB Festplatte für Backup
  • Trinkwasser 0,5 ltr bis 1,5 ltr
  • Kopfhörer
  • Selfie Stick

Je nach Bedarf

  • DSLR inkl. Speicherkarte, zwei Akkus und Ladegerät
  • Joby Gorillapod Stativ
  • Action Cam für Unterwasser Aufnahmen inkl. Gehäuse und USB Kabel
  • externes Mikrofon
  • Mehrfachstecker

Bei Flugreisen und außerhalb der EU

  • Reisepass

Weiteres

Ein bisschen Gewand ist auch dabei – nur das Nötigste. Ein paar T-Shirts, Unterwäsche, Socken, … Den Rest trage ich bei der Abreise schon am Körper. D.h. Jeans, Weste, Jacke, … Das meiste ist Funktionskleidung. Du kannst auch alles gemütlich im Hotel in der Dusche waschen und über Nacht trocknen lassen. Zahnbürste und Paste kommen noch mit. Mit allem Anderen wurde ich bis jetzt immer vor Ort verpflegt.

Wenn ich mit dem Auto reise, lege ich im Kofferraum eine Matratze rein. Für ein Powernapping oder zum Schlafen in der Nacht.

Ein Stoffbeutel für die Schmutzwäsche ist auch immer dabei.

Es gibt eine Menge Sachen, die es zu beachten gilt und die ich in diesem Artikel anmerken möchte. Ich habe diese Checkliste eigens erstellt, um sie bei meinen kleinen Ausflügen zu benutzen. Sie soll auch dir dabei helfen, damit du bei deinem Kurztrip keine wichtigen Details zu vergessen.

Foto von bruce mars von Pexels

Reisevideos Reiseblog ReisenUndLeben.com YouTube Playlist

#reisenundleben auf YouTube

Markus Flicker 

Related posts

1 thought on “Checkliste für deinen Kurzurlaub mit dem Rucksack”

  1. […] ein bisschen Büroarbeit und los gehts. Die ganze Vorbereitung dauerte keine Stunde. Buchen, Reiserucksack fertig machen, tanken und abfahrt… Um 17 Uhr ging es los. Maribor kannte ich nur vom Namen […]

Kommentar verfassen