Weitblick: Unser „Wahrzeichen“, der Aussichtsturm Kleeberg, soll eine begehbare Skulptur darstellen, von der aus Sie weit ins Land blicken können!

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in der ehemaligen Gemeinde Labuch (seit 2015 Ortsteil von Gleisdorf) ist der Aussichtsturm auf dem Kleeberg. Der Kleeberg ist ein 499 Meter (m. ü. Adria) hoher Hügel der rund vier Kilometer südlich von Gleisdorf – zwischen dem Ortsteil Labuch und St. Margarethen an der Raab liegt. Das Treppenbauwerk mit über 140 Stufen wurde im Oktober 2001 auf Initiative des Künstlers bzw. Bildhauers Fred Höfler und des damaligen Bürgermeisters Johann Zengerer gebaut. Mitgeplant wurde diese 31,7 Meter hohe Aussichtswarte vom Architekten DI Johann Wahlhütter.

„Im Jahr 2001 wurde im Rahmen der Landesausstellung „Energie“ in der damaligen Gemeinde Labuch in Zusammenarbeit mit der Gemeinde St. Margarethen/R. der Aussichtsturm am Kleeberg mitöffentlichen Mitteln errichtet. In den darauffolgenden Jahren entbrannte ein jahrelanger Rechtsstreit, in dem die Anrainer auf die mögliche Gesundheitsgefährdung – die durch Baumängel bedingte erhebliche Lärmbelastung – hinwiesen. Im Jahr 2014 folgte die letztgültige Entscheidung des Österreichischen Verwaltungsgerichtshofes, der dem Turm wegen mangelhafter Baubescheide durch die Gemeinde, Verdrehung des Turmes, Nichteinhaltung von Abständen zu Nachbargrundstücken usw. die rechtliche Grundlage entzog. Es folgte zwingend die baupolizeiliche Sperre des Turms. Im Jahr 2015 wurden die Gespräche mit den betroffenen Anrainern wieder aufgenommen. Ihrem Entgegenkommen und ihrer Kompromissbereitschaft ist es zu verdanken, dass die damals für die Gemeinde sehr verfahrene Situation in einen rechtlichen Neustart münden konnte. Nach einigen baulichen Adaptierungsarbeiten konnte der in der Zwischenzeit zum Wahrzeichen für die Region mutierte Aussichtsturm am 24.09.2017 wieder eröffnet werden. Danke der Familie Konrad und allen, die mit Weitblick gehandelt und zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.“ Bürgermeister Christoph Stark.

Wandern rund um den Aussichtsturm Kleeberg
Nicht nur der Herbst als klassische Wanderzeit lockt in die Natur − auch im Winter mit Schneeschuhen, im Frühjahr auf der Suche nach den ersten Frühlingsboten oder im Sommer mit abschließendem Badespaß − die vielen Wanderwege warten darauf, entdeckt zu werden. Die Rundwanderung „Wandern mit Aussicht“ des Freizeit- und Bewegungsraumes der Region Gleisdorf „Wandern mit Aussicht“ führt abwechslungs- u. aussichtsreich durch Wiesen und Wälder auf den „Kleeberg“ und den Europaberg. [Quelle: gleisdorf.at]

Kommentar verfassen